Pinterest Trends 2018

Pinterest ist beliebter denn je – und dank neuer Updates wird das Netzwerk auch für Unternehmen interessanter! Wir fassen die wichtigsten Pinterest Trends 2018 zusammen und zeigen, wie Unternehmen und Blogger davon profitieren.

In dieser Woche fand die Pinterest Conference in San Francisco statt – ein Treffpunkt für sogenannte „Content Creators“, vornehmlich BloggerInnen und InfluencerInnen. Dabei wurde auch viel diskutiert, wie die Plattform sich weiter entwickeln könnte und wie auch Unternehmen besser von Pinterest profitieren können. Wir haben die Trends von Deutschland aus mitverfolgt und fassen hier zusammen, welche Trends bei Pinterest 2018 von Bedeutung sind.

Pinterest Trendthemen

Die derzeit beliebtesten Themen auf Pinterest: Mai 2018

Zum Einstieg einige spannende Zahlen zu Pinterest:

  • Die Plattform hat monatlich rund 175 Millionen aktive Nutzer (zum Vergleich: Facebook hat 2,19 Mrd., Instagram 800 Mio. aktive User / Monat)
  • Dabei ist die Mehrzahl der Nutzer weiblich und das Durchschnittsalter liegt bei 40 Jahren
  • In der Gruppe der Unter 20-Jährigen liegen Pinterest und Instagram hinsichtlich der Beliebtheit gleichauf.

Wie können nun Unternehmen und Blogger von Pinterest profitieren und was gilt es 2018 beim Pinnen zu beachten? Hier sind unsere wichtigsten Tipps!

    1. Pinterest bekommt Anzeigen

      Seit 2017 sind sie schon in den USA in der Testphase: Pinterest Ads. Damit wird die Anzeigenschaltung auf Pinterest möglich. Interessant ist das vor allem für Unternehmen aus den Bereichen Lifestyle, Wohnen, Essen & Trinken sowie Design und Mode.

      Ab nächstem Jahr werden Pinterest Ads wohl auch in Deutschland verfügbar sein, wenn die EU-Datenschutzregelungen das weiterhin ermöglichen.

    2. Influencer-Kampagnen werden transparenter auf Pinterest

      Reichweite bei Pinterest Analytics

      Der Analytics-Bereich bei Pinterest wird umfangreicher.

      „Gesponserte“ Pins, also Pins die in Zusammenarbeit von Unternehmen und Influencern entstehen, sollen in den nächsten Monaten bessere Kennzeichnungsmöglichkeiten bekommen (ähnlich wie beim Facebook Branded Content Tool). Zudem bekommen Unternehmen bei diesen gesponserten Pins bessere Möglichkeiten zur Kampagnen-Auswertung. Das erleichtert die künftige Planung und Durchführung von Influencer-Kampangnen enorm.

      Ideale Maße für Pinterest-Pins 2018

      Vorsicht: Hochformatige Pins werden schon jetzt abgeschnitten.

    3. Das Pin-Design ändert sich

      Hochformatige, sog. Skyscraper-Formate galten lange Zeit als die idealen Pinterest-Bilder. Das ändert sich mit dem aktuellen Pinterest-Update. Nach Pinterest-Statistiken performen Pins mit einem Format von 600 x 900 Pixel (also im Format 2:3) am besten. Das könnte vielen Unternehmen das aufwändige Zusammenbauen von Pinterest-Grafiken ersparen.

      Ein wenig Bildbearbeitung wird aber dennoch notwendig bleiben, denn Pins mit Text-Overlay (also z.B. einem Angebotsnamen oder Rezept-Titel) performen deutlich besser als reine Bild-Posts.

      Vorsicht: Skyscraper-Pins sollten Sie schnellstmöglich ersetzen, denn Pinterest begrenzt die Bildgrößen maximal auf 600 x 1200 Pixel. Alle „höheren“ Pins werden abgeschnitten und könnten so Reichweite verlieren.

    4. Das ideale Pin-Verhalten ändert sich

      Pinterest Algorithmus 2018

      Wer zuerst kommt, mahlt zuerst: Timing ist bei Pinterest alles

      Was viele Unternehmen bisher von der erfolgreichen Pinterest Nutzung abgehalten hat: Man soll im Durchschnitt rund 40 Pins pro Tag teilen, damit diese eine optimale Reichweite erzielen. Eine Mischung aus eigenem und fremdem Content ist dabei ideal.

      Diese Regeln gelten jetzt nur noch mit Einschränkung, denn Pinterest hat im April ein Algorithmus-Update durchgeführt. Für den bestmöglichen Erfolg auf Pinterest gilt jetzt:

      • Die ersten 5 Pins des Tages sind die wichtigsten: Eine gewisse Priorisierung ist also entscheidend. Planen Sie am besten eigene Pins zu Beginn des Tages ein
      • Zudem werden eigene Pins höher gegenüber Fremd-Pins gewertet: Dazu müssen Unternehmen und Blogger allerdings Ihre Website verifizieren und auf ein Business-Profil (kostenfrei) umstellen. Wichtig gerade für Unternehmen, die vor allem ihre eigenen Produkte und Dienstleistungen bekannter machen möchten.
      • Eine interessante Zahl: Pinterest hat bekannt gegeben, dass 45 Tage vor einer Saison der ideale Zeitpunkt zum pinnen ist. Das heißt also: Beginnen Sie schon im Oktober, Ihre Weihnachtsaktionen bekannter zu machen!
    5. Reichweiten werden transparenter

Pinterest Reichweiten

Reichweite und Interaktion auf Pinterest werden transparenter

Wichtig für Unternehmen: Seit kurzem sind die Reichweiten einzelner Pinterest-Nutzer öffentlich einsehbar. Das heißt, Sie können Influencer für Kampagnen noch gezielter auswählen. Für Blogger bedeutet das, dass eine gewisse Vergleichbarkeit mit anderen entsteht. Dadurch ist eine bessere Planung von Contents und Erfolgsstrategien möglich.

Übrigens: „Reichweite“ bedeutet in diesem Zusammenhang, wie viele Nutzer die eigenen Pins sehen. „Interaktionen“ bedeuten, wie viele Nutzer diese Pins entweder weiterteilen, auf die darin enthaltenen Links klicken oder die Pins kommentieren / liken.

Haben Sie auch schon einen Pinterest Account und nutzen Sie die Plattform für Ihr Marketing? Wir beraten Sie gerne bei der Einrichtung und Optimierung Ihres Pinterest-Accounts sowie der Durchführung von Influencer-Kampagnen.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf! 

Titelbild: Jess Watters via unsplash.com

Kundenstimmen

Bianca Decker
Bianca Decker
21:43 20 Jul 19
Super kompetentes, zuverlässiges und kreatives Team. Danke für die super Zusammenarbeit. Immer und jederzeit wieder gerne.mehr
David Klopp
David Klopp
12:36 05 Feb 19
ein perfekter Partner! Weiter so!
Alle Rezensionen anzeigen