TikTok – Mehr als nur Teenie-Trend

Zahlen lügen nicht. Mit vier Millionen monatlichen Nutzern in Deutschland ist die Videoplattform TikTok eine feste Größe im Social-Media-Mix. Doch welche konkreten Chancen bietet der Kanal für Online-Marketing?

Langsam, aber sicher zählt TikTok zum Mainstream in Deutschland. Dennoch wird der Kanal in der digitalen Marketingkommunikation oft missachtet, nicht selten sogar bewusst belächelt. Das liegt nicht zuletzt an der besonderen Art des Contents und der sehr jungen Community von Nutzern.

Warum es sich lohnt, jetzt noch zu einem “Early Adopter” der wachsenden Plattform zu werden und was es dabei zu beachten gilt, haben wir für Sie zusammengefasst.

Nutzer

Gen Z dominiert TikTok. Diese “Generation Z” umfasst etwa die Geburtsjahrgänge von 1995 bis 2010. Mit dem Smartphone aufgewachsen ist diese Gruppe sehr technikaffin und dauerpräsent in der digitalen Welt. Wer direkt junge Zielgruppen erreichen will, für den ist TikTok eine Goldgrube.

Dabei sollten Sie stets im Auge haben, dass auch diese Generation älter wird. Auf jeden Fall lohnt sich TikTok als Kanal, um junge Menschen frühzeitig mit Ihnen, Ihrem Unternehmen oder Ihrem Angebot zu konfrontieren, denn: Wer sich nicht selbst definiert, den definieren andere! Nutzen Sie also die Chance, um sich jetzt bei der nächsten Generation frühzeitig zu definieren und zu positionieren.

TikTok ist aus dem Leben der Gen Z nicht mehr wegzudenken. Der durchschnittliche Nutzer in Deutschland öffnet die App zehnmal täglich und verbringt 50min auf der Plattform! Die Zahl der Videoaufrufe hat sich im Jahr 2019 verdoppelt. Hierzulande monatlich etwa 13,5 Mrd. Videos aufgerufen!

Im folgenden Video kann man gut sehen, wie jung User auf TikTok sind und welcher Content beliebt ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Content

Oberflächlich betrachtet bietet TikTok nur ein Format für Content an: Videos im Hochformat mit einer Dauer von maximal 30 Sekunden.

Aber auch dieser enge Rahmen bietet vielfältige Chancen, denn mit der Anzahl an Nutzern wächst auch die Breite der Inhalte. Anfangs dominierten Videos von tanzenden Teenagern den Feed, mittlerweile sind aber auch seriösere Inhalte sehr beliebt. Der Schlüssel zum Erfolg: Die Inhalte müssen kanal- und zielgruppenspezifisch aufbereitet sein!

Ein gutes Beispiel dafür liefert der Account der Tagesschau. Die Nachrichtensendung schafft es, Inhalte für TikTok entsprechend aufzubereiten und auch die junge Generation mit wichtigen Informationen zu erreichen:

@tagesschauEin bisschen zurück zur Normalität. ##tagesschau ##nachrichten ##coronavirus ##covid19♬ Originalton – tagesschau

Organisch zum Erfolg

Der TikTok-Algorithmus ist ein wohlgehütetes Geheimnis. Welche Videos es aus welchen Gründen in Ihren persönlichen Feed schaffen, steht nicht klar fest. Dennoch gibt es einige gesicherte Erkenntnisse, die für Nutzer großartige Neuigkeiten sind.

Das einzelne Video zählt, nicht die Bekanntheit des Accounts!
Was Instagram-Marketer vor große Probleme stellt, ist auf TikTok relativ unwichtig: Die Followerzahlen eines Accounts. Auf der neuen Plattform stehen nämlich Interaktionen mit einzelnen Videos im Vordergrund, der Account des Creators ist nur zweitrangig. Das bedeutet erhebliches Potenzial für enorme organische Reichweiten durch die richtige Strategie.

Der geographische Standpunkt entscheidet!
Die Chance für Unternehmen vor Ort: Videos zunächst werden zunächst in der eigenen örtlichen Umgebung ausgespielt. Bei Erfolg wird die Reichweite ausgeweitet.

Wie funktioniert TikTok? Trendkultur!

Reichweite schafft sich nicht von allein, denn TikTok hat eine ganz eigene Funktionslogik. Ausschlaggebend dafür ist am Ende das Nutzerverhalten. Insgesamt stehen Trends im Vordergrund. Durch den Einsatz von Hashtags produzieren Nutzer Inhalte zu einem Thema, das gerade im Trend liegt. Wer auf der Plattform erfolgreich sein will, muss also Trends für sich nutzen – oder eigene schaffen.

Auch hier gibt es eine klare Best-Practice Strategie: Durch geeigneten Content und die entsprechenden Hashtags auf den Trend-Zug aufspringen, aber mit einem eigenen Spin! So sticht man aus der Masse hervor und schafft sich gleichzeitig eine eigene Nische. Das gute dabei: Trends sind einfach nachzumachen, 35% aller Nutzer nehmen an Hashtag-Challenges Teil – genau das macht die Plattform so spannend und attraktiv.

Ein Paradebeispiel für eine gelungene Challenge liefert die Unternehmensgruppe Würth mit ihrer #bottlecapchallenge zum Vatertag:

@wuerth_germanyMit was schafft ihr es ein Bier zu öffnen? ##bottlecapchallenge ##openbottlechallenge ##beeropenchallenge ##bierchallenge ##würth♬ Banana (feat. Shaggy) – Conkarah

Werbung, die nach Werbung aussieht – ein absolutes No-Go!

Der kritische Blick der Gen Z erkennt sofort Werbung, die nicht authentisch ist oder künstlich wirkt. Mit klassischen Werbe- und Verkaufsbotschaften werden Sie auf TikTok garantiert keinen Erfolg haben. Nutzen Sie aber Trends, um sich mit unterhaltsamen und subtilen Botschaften in den Feed der Nutzer zu befördern, erreichen Sie neue Zielgruppen und bleiben im Kopf der User.

Ausgezeichnete Chancen für Branding

TikTok schafft einen messbaren Unterschied, das gilt besonders für Website-Traffic und Markenbekanntheit. Viele große Marken haben die Chance bereits erkannt und erfahren einen neuen Schub an Beliebtheit unter jungen Zielgruppen. Das spiegelt sich auch in konkreten Umsatzzahlen wider. Sie haben die Zeichen der Zeit erkannt und sich durch einen authentischen und sympathischen Auftritt auf TikTok fest in den Köpfen der Gen Z etabliert. Besonders eignet sich die Plattform für Marken, um neue Zielgruppen zu erreichen, eine eigene Community an Fans und Followern aufzubauen, Marken ein Gesicht zu geben, und durch smarte und spielerische Challenges sogar neue Kunden zu akquirieren.

Ein Musterbeispiel dafür, wie man als Marke bekannt wird, liefert der Kleidungshersteller Guess mit der #inmydenim-Kampagne. Die Kampagne und Challenge ging viral. Bisher erhielten #inmydenim-Videos fast 50 Mio. Aufrufe.

@ourfireDon’t you wish getting ready was this easy? 😂❤️🔥 ##inmydenim ##sponsored @guess♬ #inmydenim I’m a Mess – Bebe Rexha

 

Werbung und Influencer-Marketing

Ja, Sie können auf TikTok bezahlte Werbung schalten. Nutzern werden Ihre Anzeigen in ihrem Video-Feed ausgespielt. Dabei bietet sich auch die Möglichkeit, über einen Pop-Up-Button einen Link zu Ihrem Angebot oder Ihrem Website in die Werbeanzeige einzubauen. Aber Vorsicht! Auch hier gilt es, die Gesetze und Funktionsweise der Plattform zu beachten.

Besonders attraktiv ist TikTok für Influencer-Marketing. Die Betreiber selbst haben dafür den “Tik Tok Creator Marketplace” ins Leben gerufen. Als offizielle Plattform werden Marken hier gezielt User zur bezahlten Zusammenarbeit vermittelt. TikTok weist also Grundzüge einer Influencer Marketing Agentur auf. Das deutet an, welche Richtung des Marketings das Unternehmen selbst auf seiner Plattform als künftig sehr erfolgversprechend ansieht.

Cross-Promotions

Ihr TikTok-Auftritt kann stark auf andere Plattformen strahlen und Ihnen zu mehr Reichweite verhelfen. Bisher erlaubt die Plattform, Links zu einem Instragram- und YouTube-Profil einzustellen. Es ist aber davon auszugehen, dass bald jeder User einen beliebigen Link in seiner Bio positionieren kann – ähnlich wie etwa bei Instagram. Selbst wenn diese Entwicklung ausbleibt, sind die Erfolgsaussichten für Cross-Promotions nicht zu unterschätzen. Das gilt besonders für Instagram.

Ihr TikTok-Video war erfolgreich? Durch die hohe organische Reichweite eines einzelnes Videos auf TikTok alleine können Sie für Ihren Instagram-Account neue Follower gewinnen. Sie haben viele Follower auf Instagram, aber nicht auf TikTok? TikTok-Content eignet sich hervorragend für Cross-Posting auf Instagram. Die ideale Chance, Nutzer von einer Plattform auf Ihren Auftritt anderswo zu informieren und mit sich zu ziehen!

Großartige Chancen, aber nur mit einer klaren Strategie!

TikTok wirbelt die Regeln durcheinander, nach denen Social Media funktioniert. Durch den Fokus auf auf einzelnen organischen Content sind die Hierarchien der Plattform flach. Die Trendkultur bietet jedem die Chance, auf einen vorbeifahrenden Zug aufzuspringen und sich bekannt zu machen. Damit dies erfolgreich gelingt, braucht man aber viel Wissen über die Gen Z und den Content, der auf TikTok beliebt ist.

Sie möchten sich und Ihre Marke frühzeitig unter der nächsten Generation positionieren und Ihre Bekanntheit steigern? Wir von IF.DIGITAL beraten Sie vollumfänglich bei der Analyse und dem Konzept Ihres TikTok-Auftritts. Damit Sie den Wandel nicht verschlafen!