Clubhouse – Die nächste große Social Media Plattform?

2021 beginnt mit einem neuen Social Media Hype: Clubhouse. Wir zeigen Ihnen, was die Plattform so besonders macht und wie Sie Clubhouse strategisch und erfolgreich für sich nutzen.

Dem Hype um Clubhouse kann sich kaum jemand entziehen. Die Live-Audio-App erlaubt Usern sich in virtuellen Gesprächsräumen auszutauschen – live, ohne Aufzeichnung und nur über Ton. Es gibt keine Nachrichtenfunktion und keine Kommentare. Was auf den ersten Anschein sehr simpel wirkt, hat das Potenzial, die nächste große Social Media Plattform zu werden. 

Wir führen Sie ein in die Welt der einzigartigen Plattform, erklären Ihnen kurz und knapp die Funktionsweise, und stellen die entscheidende Frage: Ist Clubhouse ein unaufhaltsamer Zug, auf den Sie aufspringen sollten, oder nur ein kurzer Hype zum Jahresbeginn 2021, an den sich schon bald niemand erinnern wird?

Mitmachen nur per Einladung – Exklusivität als Markenzeichen

Anders als wir es gewohnt sind, ist zum Mitmachen bei Clubhouse mehr als nur der Download der App nötig. Zusätzlich brauchen Sie eine Einladung eines registrierten Users, die Sie als SMS auf ihrem Handy erhalten. Jeder neue User erhält wiederum zwei “Invites”, kann also zwei weitere Personen einladen. Ein besonderes Feature von Clubhouse ist außerdem, dass im eigenen Profil angezeigt wird, von wem man eingeladen wurde. Alleine in dieser Art und Weise des Zugangs zur Plattform sehen viele Experten einen klugen Marketing-Trick: Durch das Erzeugen künstlicher Knappheit entsteht der Wunsch, etwas haben zu wollen – in diesem Fall einen begehrten Invite. 

Geht es nach den Gründern Paul Davison und Rohan Seth, dann wird der Zugang künftig auch ohne Einladung möglich. Wann dies der Fall sein wird, steht aber noch in den Sternen. Gegenwärtig ist das Ziel der Entwickler, Wünsche und Probleme von Usern bestmöglich kennenzulernen, um perfekt auf einen großen Rollout vorbereitet zu sein.

Vorerst kein Zutritt für Android-User 

Die gute Nachricht: Clubhouse hat offiziell angekündigt, dass eine Android-Version der App entwickelt wird. Die schlechte Nachricht: Es wird wohl noch eine Weile dauern. Erst Mitte Januar 2021 schrieb Clubhouse eine Stellenanzeige für Android-Entwickler aus. Android-User müssen also noch etwas Geduld mitbringen, bevor Sie auch Teil der Clubhouse Community werden können. 

Wie funktioniert Clubhouse eigentlich?

Bei Clubhouse dreht sich alles um Räume, in denen es drei Rollen gibt: 

  • Der Moderator: Er eröffnet den Raum, leitet Diskussionen und kann einzelne Zuhörer jederzeit zu Speakern oder ebenfalls zu Moderatoren machen – aber ihnen diese Rollen auch jederzeit entziehen.
  • Der Speaker: Wem diese Rolle zufällt, der erhält quasi das Rederecht und kann aktiv am Gespräch teilnehmen
  • Der Zuhörer: Jeder User in einem Raum kann das live-Gespräch verfolgen. Selbst Mitreden ist nur durch Erlaubnis des Moderators möglich. Per Knopfdruck können Zuhörer dem Moderator deshalb signalisieren, dass Sie gerne mitreden möchten. 

Grundsätzlich kann jeder User jederzeit einen Raum mit nur zwei Klicks eröffnen und ist dann Moderator. Entscheidend ist der zweite Klick: Hier entscheiden Sie, ob Sie einen offenen Raum wünschen, dem jeder User beitreten kann, oder einen geschlossenen Raum, der nur auf Einladung betreten werden kann. Nach dem Eröffnen des Raumes können Sie eigene Follower in den Raum durch “anpingen” einladen.

Viel wichtiger als die spontanen Gesprächsrunden sind aber die geplanten Räume. Quasi mit Eventcharakter lassen sich Räume zu einem bestimmten Datum und zu einer bestimmten Uhrzeit planen – wie jede andere Veranstaltung. Auch hier können sie zwischen offenen und geschlossenen Räumen wählen und ihre Follower bereits zuvor einladen und somit auf ihren Raum aufmerksam machen. 

Je nach Interesse, den Interessen Ihrer Follower und vielen anderen kleinen Faktoren schlägt Ihnen der Algorithmus im persönlichen Feed Räume vor, die Sie interessieren könnten. Per Click auf das Erinnerungssymbol werden diese dann im Kalender der App eingespeichert und Sie werden per Benachrichtigung an die geplanten Events erinnert. 

Wofür sich Clubhouse erfolgreich nutzen lässt

Der Hype um Clubhouse wurde zunächst stark von Promis befeuert. Wer möchte nicht live mit seinem Lieblingssternchen in einem Audio-Chatroom sein? Der Promi-Hype täuscht aber schnell darüber hinweg, dass sich ein ganz anderer Trend schnell etabliert hat: Communities von Experten. Moderatoren auf Clubhouse sind oft Menschen mit besonderem Fachwissen, die Plattform für Live-Podcast mit Teilnahmefunktion verwenden, oder sich mit anderen Experten und Interessenten austauschen und vernetzen. 

Live-Podcasting mit Teilnahmefunktion, digitaler Stammtisch, digitale Panels und Networking-Events? Clubhouse ermöglicht das alles und scheint den Nerv der Zeit wie kaum eine andere Plattform getroffen zu haben. Viele Nutzer geben in den Bewertungen offen zu, fast schon süchtig nach den vielen spannenden Inhalten zu sein, die direkt in ihr Ohr gehen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Usern die Möglichkeit geboten wird, in Gesprächsräumen sehr schnell Anschluss bei der Community der eigenen Wahl zu finden. Egal ob Fitness, Mode, Politik, Sport oder Technik – für (fast) alle Themen gibt es Räume. 

Genau hierin steckt die Chance der App. Statt sich digital über geplante Zoom Calls zu treffen oder regelmäßig aus einer Reihe voraufgezeichneter Podcasts wählen zu müssen, können Clubhouse-User spontan und ungezwungen per Smartphone am persönlichen und authentischen live-Austausch in Communities ihrer Wahl teilhaben – und das alles nebenbei, ob auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport, oder in der Freizeit, um sich einfach nur berieseln zu lassen.  

Genau diese Kombination macht den Reiz aus: Jeder findet authentischen Live-Audio-Content in der eigenen Nische. Clubhouse könnte somit eine Art interaktives “Talk Radio” des 21. Jahrhunderts werden – nur, dass der User auswählt, wem er zuhören möchte und sich auch selbst einschalten kann. Darin steckt eine bisher ungenutzte Chance, die keine bisherige Plattform so bietet.

Wie Sie auf Clubhouse Reichweite erzielen können

Auf Clubhouse gilt zunächst dieselbe Regel wie auf allen anderen Plattformen: Nur guter Content bringt Sie voran. Wenn Sie z.B. Finanzberater sind und Finanztipps geben wollen, werden Sie kaum durch Off-Topic-Themen und -Räume neue Follower gewinnen. Planen Sie stattdessen Räume zu Inhalten, bei denen Sie konkreten Mehrwert bieten können und vernetzen Sie sich mit Usern aus Ihrer Community.

Die große neue Chance an Clubhouse besteht darin, dass Sie als Fachexperte in einem Raum punkten können, indem Sie vom Zuhörer zum Speaker werden. Fallen Sie dann durch ihren wertvollen Beitrag auf, werden Ihnen gewiss einige andere Zuhörer aus dem Raum schnell folgen. Weil alles live ist, geht ihr Beitrag auch nicht unter, wie etwa in der Kommentarspalte auf anderen Plattformen. Sie nutzen hingegen eine Bühne, um beim Publikum zu punkten, und bauen sich so ein nachhaltiges Netzwerk an Followern auf.

Ein Blick in die Kristallkugel – Wie geht es weiter?

Es lässt sich nur spekulieren, wie die Zukunft für Clubhouse aussieht. Allerdings lassen sich auf jeder großen sozial integrierten Plattform gewisse Trends erkennen, die man im Hinterkopf behalten sollte. Wahrscheinlich werden sich irgendwann Inhalte monetarisieren lassen und Moderatoren können über die Plattform Geld verdienen. Auch das Schalten von bezahlter Werbung ist eine Möglichkeit, die es abzuwarten gilt. 

Wie Sie von Clubhouse profitieren können

Bei neuen digitalen Plattformen empfehlen wir eine Grundregel: Probieren geht über Studieren! Wenn Sie diesen Beitrag gelesen haben, sollte Sie nichts mehr davon abhalten, die App selbst auszuprobieren. Doch was für Facebook und Co. gilt, gilt auch für Clubhouse: Wenn Sie die App zur strategischen Kommunikation nutzen wollen, etwas um sich als Experte oder Meinungsführer in ihrem Bereich bekannt zu machen, brauchen Sie einen strategischen Plan. 

Möchten Sie Clubhouse nutzen, um sich als Experte auf Ihrem Gebiet zu profilieren? Wir von IF.DIGITAL finden gemeinsam mit Ihnen die passende Strategie, damit auch Sie von den neuesten Trends der digitalen Welt voll profitieren können! Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!